Gyn. Psychosomatik

Geburt und Familie - Praxis Dr. med. Werner Stadlmayr


Werner Stadlmayr ist Arzt für Gynäkologie & Geburtshilfe mit Fähigkeitsausweis in Psychosomatischer Medizin

PSYCHOSOMATISCHE SPRECHSTUNDE


Werner Stadlmayr ...
"...ein weiteres Thema dieser Sprechstunde ist die Begleitung und Betreuung von Frauen und Paaren bei unerfülltem Kinderwunsch: Haben Sie sich auf den Weg gemacht und eine spezielle Kinderwunsch-behandlung begonnen? oder sind Sie in einer Phase der Entscheidungssuche, wie Sie mit Ihrem Kinderwunsch umgehen wollen? sind Sie eventuell in einer Paarkrise, die sich an diesem Thema entzündet hat?"
"...In allen Bereichen von Gynäkologie und Geburtshilfe spielt das Thema Sexualität eine wichtige Rolle. Ich biete KEINE spezielle Sexualtherapie an, sondern möchte mich im Gespräch mit Ihnen, und eventuell Ihrem Partner, problematischen Aspekten (wie z.B. Unlust, Schmerzen, sexuelle Dysharmonie im Paar, u.a.) verstehend nähern, indem wir ihre aktuelle Lebens- und Beziehungssituation auf dem Boden Ihrer individuellen Geschichte gemeinsam erforschen."
"...Die sogenannte 'glücklose' Schwangerschaft (wie z.B. frühe oder späte Fehlgeburten, ungeboren oder früh nach der Geburt verstorbene Kinder, aus anderen Gründen verlorene Kinder u.a.) führt Frauen und Paare immer wieder in meine Sprechstunde."
"...Leiden Sie unter unklaren Körperbeschwerden im Unterleib oder an der Brust? oder unter immer wieder auftretenden Infektionen? oder unter unwillkürlichem Harnverlust, der operativ oder medikamentös nicht, oder nur unzulänglich behandelbar ist? Vielleicht spüren Sie den Wunsch, sich mit diesen Beschwerden und Nöten auch unter Einbezug Ihrer seelischen Prozesse auseinanderzusetzen, um so Linderung zu finden?"
"...Eine psychosomatische Begleitung kann auch hilfreich und sinnvoll sein nach Organverlust, z.B. im Rahmen von Krebstherapien: Neben Fragen zur existentiellen Not des Überlebens kommen drängen dann auch Fragen nach dem Annehmen des eigenen Körpers, sowie Fragen zu Sexualität und Partnerschaft in den Vordergrund."